Angebote zu "Haley" (21 Treffer)

Bill Haley - The Father Of Rock & Roll - The Ri...
15,90 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Taschenbuch 538 Seiten, Verlag Books on Demand, Sprache: Englisch ISBN-10: 3741248568, 14,8 x 2,8 x 21 cm , Buch Eins von 1000 Seiten Biographie über Bill Haley. Am 12. April 1954 kreierten Bill Haley & His Comets mit ´´Rock Around The Clock´´ die ´´National Anthem Of Teenagers´´ (Dick Clark), den Song, der zur meistverkauften Rock-Single aller Zeiten wurde. Erst am 6. Juli 1954 brachte Elvis Presley seine erste Scheibe - ´´That´s Alright (Mama)´´ - heraus, die in einigen Staaten südlich der Mason-Dixon-Linie ein lokaler Hit wurde. Bill Haley erhielt 1954 seine erste goldene Schallplatte für ´´Shake, Rattle & Roll´´. Bo Diddley war ein Jahr davon entfernt, seinen ersten Treffer zu erzielen. Das Gleiche galt für Chuck Berry. Buddy Holly war sechzehn und spielte mit dem Schulfreund Bob Montgomery Western Bop. Little Richard machte verschiedene Gelegenheitsjobs, während Fats Domino seinen Stil noch nicht auf Rock & Roll umgestellt hatte. Carl Perkins und Jerry Lee Lewis traten immer noch in Honky Tonks auf. 1955 wurde Bill Haleys streng kontrollierter, synkopierter Klangchor, der von einem wilden, primitiven, aber immer donnernden Beat getrieben wird, mit dem Kassenschlager ´´Blackboard Jungle´´ mit Glenn Ford und Sidney Poitier weltweit eingeführt. Der Film war die Zündung für -Rock Around The Clock´´, das zum Synonym für Rock & Roll wurde. Mit einer Verkaufszahl von mehr als 200 000 000 Exemplaren wurde es von mehr als 500 Künstlern in 32 verschiedenen Sprachen aufgenommen. Es wurde auch in vierzig Filmen gezeigt. Es war der Titeltrack zum von George Lucas inszenierten Blockbuster ´´American Graffiti´´. Buch Eins von 1000 Seiten Biographie über Bill Haley.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Bill Haley - The Father Of Rock & Roll - Book 2...
15,90 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Taschenbuch 568 Seiten, Verlag Books on Demand, Sprache: Englisch ISBN-10: 3741248746, 14,8 x 2,9 x 21 cm Der Rummel um den angeblichen fünfzigsten Jahrestag von Rock & Roil erwies sich als nicht ganz richtig. Bill Haley hätte für 2001.... fünfzig Jahre, nachdem er Rocket 88´ abgedeckt hatte, oder 2002 ´´, fünfzig Jahre, nachdem er Rock The Joint aufgenommen hatte, oder 2003, fünfzig Jahre, nachdem er mit Crazy Man Crazy in die Pop-Charts eingestiegen war, eine Platte, die allen Kriterien des Rock´n´ Roll entsprach. Aber natürlich sagte Bill Haley kein Wort; er war 1981 vernachlässigt und allein an der mexikanischen Grenze gestorben, und selbst zum Zeitpunkt seines Todes fragte er sich, warum er Geschichte geschrieben hatte. (Colin Escott, Nashville) Buch Zwei einer 1000 Seiten starken Biographie über Bill Haley.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Franny & The Fireballs - 40 Rockin´ Years 1973-...
15,74 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2013/BLU ART) 20 tracks (50:43) Hamburg, 1973: Die Brueder Ralf und Knut Hartmann starten die Band. Franny Beecher, der legendaere Gitarrist von Bill Haleys Comets ist Vorbild fuer Ralf - und gab der Band den Namen. Viele Jahre spaeter gab es dann endlich gemeinsame Konzerte mit den Original Comets. Sie waren in den fruehen 1980er-Jahren die Begleitband von Ted Herold und spielten im Vorprogramm von Bill Haley, Little Richard und und Jerry Lee Lewis. Im Musical Elvis - Stationen einer Karriere (mit Peter Kirchberger) spielten sie ueber 150 Vorstellungen in Deutschland, Oesterreich, Holland und der Schweiz. Im April 2013 sind Franny & The Fireballs: Ralf Franny Hartmann (lg), Michael Prott (ts), Olaf Kuchenbecker (b) und Christian Kieviet (dr) ´You´re Never Too Old To Rock´******

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Various - Bear Family Records - The Bill Haley ...
16,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 52-seitigem Booklet, 29 Einzeltiteln. Gesamtspieldauer ca. 74 Minuten. Intelligente Zusammenstellung mit jenen Songs, die Bill Haley inspiriert haben. Zusätzlich die bedeutendsten Coverversionen seiner Klassiker! Genreübergreifend, von Rock ’n’ Roll und R&B bis zu Pop-Songs, Aufnahmen von 1938 – 1959. Umfangreiches illustriertes Booklet mit Künstler-Lebensläufen und diskografischen Informationen von Chris Gardner, sorgfältig neu gemastert. Bill Haley war der erste Boss des Rock ’n’ Roll. Bear Family präsentiert mit dieser Zusammenstellung jene Musik, die Haley beeinflusst hat und – in Ergänzung – eine genreübergreifende Kollektion der besten Coverversionen seiner Klassiker. Insgesamt deckt das CD-Album mit Aufnahmen von 1938 – 1959 zwei Jahrzehnte ab! Sound-Einflüsse der frühen Jahre Als sich Haley mit seinen Saddlemen in den späten 40er Jahren Boogie-Themen und R&B-Titeln zuwandte, mixte der vom Western Swing kommende Bill fast automatisch die Stile und entwickelte eine frühe Form des Rock ´n´ Roll. Die schwarzen Rhythm & Blues-Originale, die bis in den Jazz reichen, sind zum Großteil hier enthalten und reichen von Count Basie (1938) über Jimmy Preston bis Danny Overbea (1953). Bill Haleys Coversongs Alle haben es damals gemacht. Alle Musiker coverten ausgiebigst schwarze Originale. Pat Boone und Elvis Presley, und auch Bill Haley. Einige der schönsten Originale sind hier zu finden wie etwa die frühe Originalversion von Rock Around The Clock von Sonny Dae & His Knights, das tanzbare Corrine, Corrina von Big Joe Turner, das wuchtige I´ll Be True To You von Faye Adams, plus Little Richard, Sally Starr, Dickie Thompson und viele mehr. Bills Songs in Versionen anderer Künstler und obskures Material Haley entwickelte zusammen mit seinen Comets einen völlig eigenen Sound, an dem auch andere Musiker nicht mehr vorbei kamen. So wurde Haley häufig gecovert. Der weiße Crooner Alan Dale zum Beispiel und auch die Künstler der sogenannten ‚Budget’-Labels beiderseits des Atlantiks, Tops-Waldorf in den USA und Embassy in England, taten sich besonders hervor. Diese obskuren Aufnahmen zusammen mit einem abgefahrenen ´Sound Alike´ von den Hula Hawaiians aus der Schweiz sind hier zu erleben, machen Spaß und sind gesuchtes rares Material für Sammler. Zur CD gibt es natürlich ein exzessives Booklet mit vielen seltenen Fotos, Labelabbildungen und den fantastischen Linernotes des Bill-Haley-Experten Chris Gardner!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.08.2019
Zum Angebot
Star-Club
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Die Not hat ein Ende!!´´ Das umfassende Buch über die Kultbühne von Weltrang Die Adresse war Programm: Große Freiheit 39 Hamburg in den Sechzigerjahren: Es herrschte Aufbruchsstimmung in der Musikwelt, und die Beatmusik eroberte von der weltoffenen Hafenstadt aus ganz Deutschland. Eines der wichtigsten Zentren der neuen Musikszene war der Star-Club, der am 13. April 1962 im Hamburger Stadtteil St. Pauli eröffnete. Im Star-Club gastierten Künstler wie The Searchers, Bill Haley, Chuck Berry, Jerry Lee Lewis, Little Richard, Jimi Hendrix, Gene Vincent, Black Sabbath, Cream, Ray Charles, Fats Domino, The Remo Four, The Everly Brothers und vor allem schon 1962 die Beatles. Das Ende der Beatles und der Beat-Ära bedeutete auch das Ende für den Star-Club. Übrig blieben viele Geschichten und Legenden, der Star-Club wurde zu einer weltweiten Berühmtheit. Mit geradezu wissenschaftlicher Sorgfalt hat Autor Ulf Krüger Fakten, Dokumente, Augenzeugenberichte und rund 500 Fotos zusammengetragen, die nun teilweise erstmals publiziert werden. Das Ergebnis ist ein sorgfältig recherchiertes, umfassendes, reich bebildertes Buch, das mit viel Liebe für Details die Sechzigerjahre wieder lebendig werden lässt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Various - Bear Family Records - All We Wanna Do...
4,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1-CD in Klapphülle, 36 Titel. Spieldauer: 80:27) -- Bear Family rockt - und wie!!! Die ROCKS-Serie gehört zu den erfolgreichsten Bear-Family-Formaten! Dieser preiswerte Sampler ist ein Querschnitt aus der Reihe - doch nur der Preis ist niedrig, denn Mastering, Klang und Ausstattung sind auf gewohnt hohem, allseits anerkanntem Niveau. Im Jahr 2002 ließ Bear Family seine längst gefeierte ROCKS!-CD-Serie von der Leine - mit zu erwartenden Künstlern wie Bill Haley, Jerry Lee Lewis, Eddie Cochran, Gene Vincent usw. - aber auch mit einigen eher überraschenden Namen (Pat Boone, Bobby Darin, Roy Orbison, Charlie Rich und anderen). Um das außergewöhnlich hohe Niveau der gesamten Serie zu veranschaulichen, liefert Bear Family hiermit einen Querschnitt aus bisher 36 erschienenen CDs. Einige der Interpreten sind eigentlich keine Rocker im herkömmlichen Sinn, aber auf dieser CD beweisen sie, dass sie auch dies können! Diese Veröffentlichung hat was von der besten Musicbox aller Zeiten - als hätte man den großartigsten Radiosender der Geschichte eingeschaltet. Diese CD marschiert und marschiert - und niemand hält sie auf

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 09.07.2019
Zum Angebot
Provokation!
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Antisemitismus, Rassismus, Sexismus und Homophobie sind in Musiktexten allgegenwärtig, und das nicht nur im Hip-Hop, sondern genreübergreifend. Aber es sind natürlich nicht nur diese Themen, die in der Musik verhandelt werden und als kontrovers gelten - Sex, Drugs and Rock`n Roll erhitzen die Gemüter nach wie vor ebenso regelmäßig. Songs sind ein Spiegel der Gesellschaft, Songs stoßen Debatten an. ´´Provokation!´´ versammelt rund 70 Hits der vergangenen 100 Jahre, die aufrüttelten, empörten und verstörten - von Künstlern wie Boris Vian und Bill Haley, Bob Dylan und den Doors, Alice Cooper, Marilyn Manson und den Sex Pistols, Public Enemy und Bushido, Prince, Kollegah und Farid Bang. Dazu Antworten auf die Fragen: Wie funktionieren diese musikalischen Tabubrüchen? Was machen sie mit uns und wie sollten wir damit umgehen? Und: Wann ist die Grenze zum ´´hate song´´ überschritten?

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Louis Jordan - Somebody Up There Digs Me (LP, 1...
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

BEAR FAMILY Vinyl Club Exclusive - limitierte Sammler-Edition, nur direkt im Bear Family Shop und Mailorder 10inch LP (Limitierte Ausgabe - gelbes Vinyl) 12 Tracks. Einzigartige 10inch in der 11000er LP-Sammler-Serie Wiederveröffentlichung der seltenen englischen 10inch LP Mercury MPT 7521! Reproduktion des seltenen Original-Covers. Sorgfältig neu gemastert für diese LP-Ausgabe und auf hochwertigem Vinyl gepresst! Auf 500 Stück limitierte Auflage in farbigem Vinyl! Louis Jordan (* 8. Juli 1908 in Brinkley, Arkansas; † 4. Februar 1975 in Los Angeles) Nach seiner mehr als erfolgreichen Zeit für Decca als ´´King of the Jukebox´´ begann Louis Jordans Stern zu Beginn der 50er Jahre zu sinken. Produzent Milt Gabler, der auch Billie Holiday am Wickel hatte, konzentrierte sich ab 1954 auf einen neuen Künstler im Decca-Stall: Bill Haley. Jordan hatte das Nachsehen, sein Vertrag bei Decca wurde nicht verlängert (nach gut 15 Jahren und etlichen Hits). Nach recht erfolglosen Platten für X, Vik und Aladdin begann 1956 ein neuer Vertrag mit Mercury Records. Die alten Decca-Hits wurden zeitgemäß neu verpackt und mit den Arrangements von Quincy Jones für den aufkommenden Rock-and-Roll-Markt aufbereitet. Jazz- und Bluesfans dürften auch ihre helle Freude an diesen Aufnahmen haben, denn Mickey ´Guitar´ Baker spielt die harte Gitarre, Ernie Royal aus dem Ellington Orchester Trompete, Jimmy Cleveland Posaune, Budd Johnson Tenor- und Bariton-Saxophon, Sam ´The Man´ Taylor Tenor-Saxophon, Ernie Hayes sitzt am Klavier, Wendell Marshall spielt Bass und Charlie Persip Schlagzeug. Eine Besetzung, mit der man jede Schlacht gewinnen kann. Die Aufnahmen kamen 56/57 in den USA als 12´´ LP auf den Markt, ´´Somebody Up There Digs Me´´ in England mit der gleichen Titelanzahl merkwürdigerweise als 10-inch-LP, heute ein sehr gesuchtes Sammlerstück, welches jede Jordan-Sammlung zieren sollte. A-Seite: ​Caldonia Is You Is Or Is You Ain´t Ma Baby Run Joe Early In The Morning Choo Choo Ch´Boogie Knock Me A Kiss B-Seite: Let The Goog Times Roll Don´t Let The Sun Catch You Crying Beware Brother Beware I´m Gonna Move To The Outskirts Of Town Salt Pork West Virginia Ain´t Nobody Here But Us Chickens

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Tex Harper - Dig Me Little Mama (LP, 10inch)
19,95 €
Reduziert
17,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Tex Harper alias Rudy Preston and Harry Head 10´´ Vinyl in gatefold sleeve 1-LP (25cm), 12 Einzeltitel. Gesamtspielzeit 26:35 Minuten. ´´Die ´Cat Music´ auf diesem Album ist im Kern Rockabilly und präsentert: Tex Harper alias Rudy Preston und Harry Head mit Tommy Scott and his Ramblers. Musikalisch ist es eine erstaunliche Verschmelzung von Hillbilly, Western Swing, einem Hauch von Rhythm ´n´ Blues, verbunden mit starken Einflüssen von Bill Haley´´´. • Aufgenommen zwischen 1954 und 1961. • Tex Harper spielte Rockabilly gepaart mit Hillybilly, Western Swing und einem Schuss Rhythm ´n´ Blues. • Ein ausgefallenes Musikgenre, bekannt als´Cat Music´, im Grunde die Verschmelzung von Country Music und dem Beat des Rock ´n´ Roll. • Musik, die Sie nicht mehr loslässt. Ab auf die Tanzfläche! • Klappcover. 25cm-LP mit Linernotes von Martin Hawkins und einer Diskographie von Richard Weize. Unsere musikalische Reise beginnt 1954, als die musikalische Entwicklung und Songs mit einem rockigen Beat noch in den Kinderschuhen steckten. Elvis Presley war immer noch ein nur regional bekannter Künstler, und Bill Haley war der Größte! Die Aufnahmen auf diesem Album sind eine Verschmelzung von Country und dem gewaltigen Beat des Rock ´n´ Roll, und diese neue Mischung von Musik sollte als ´Cat Music´ bekannt werden. Der wichtigste Punkt besteht darin, die Unterscheidung der Künstler auf diesem Werk mit zwölf Titeln zu klären. Musikalisch stand die Band unter der Leitung von Tommy Scott and His Ramblers. Freddie Jean Harper, so sein vollständiger Name, wurde als Sänger engagiert. Harper wurde unter verschiedenen Alter-Egos aufgenommen: Tex Harper, Rudy Preston und Harry Head, und er ist der Hauptakteur auf zehn Songs sowie auf acht Titeln Rhythmusgitarrist, Pianist oder Schlagzeuger. Die beiden abschließenden Bonus-Songs werden von Sam ´Bo Bo´ Baxter und Tommy Scott gesungen. Harper klingt musikalisch außergewöhnlich und jede Einspielung kommt mit dem Stempel ´Hit´ daher! Doch irgend etwas verhinderte seinen durchschlagenden Erfolg. Vielleicht lag es daran, dass er einer der bahnbrechenden Künstler der neuen ´Cat Music´ war, beim berüchtigten Four Star Label unter Vertrag genommen wurde oder andere Namen verwendet hat? Wer weiß? Dieses 25cm-Album, obwohl im Hillbilly verwurzelt, sprengt den Rahmen von Hillbilly, verschlingt Rockabilly und bewegt sich gen Rock ´n´ Roll, und bei Rudy Preston hört man den Presley-Einfluss, wenn auch aus dem nächsten Jahrzehnt. Das Titelstück dieses Albums, Dig Me Pretty Mama, und Cat Music (1954) sind was Besonderes und können einen nicht unberührt lassen. Der schnelle Tanzrhythmus vermischt Hillbilly und das Tempo des Rock ´n´ Roll. Beide Songs werden von einer explosiven Band angetrieben und von Harpers kraftvollem Stimmapparat verziert. Die Aufnahmen Jumpin´ From 6 To 6 und Dance With Her Henry (1955) für das 4 Star-Label bringen musikalische Abwechslung ins Ohr. Jumpin´ ist genau das, glühendheißer Up-Tempo-Hillbilly, während letzterer den Rhythm ´n´ Blues´-Hit im Southern-Style überarbeitet. Zu den 4 Star-Besetzungen gehören Gitarre, Steelgitarre, Geige, Klavier und Schlagzeug und bei Dance With Her Henry zusätzlich schwarze Backgroundsänger und Musiker. Scott besaß das Label Katona. Die Aufnahmen für diese Firma umfassen die Jahre 1957 bis 1961 und bieten eine Vielfalt an Stilrichtungen. 1957 wurde Harper zu Rudy Preston und sang verzweifelt über seine persönlichen Vorzüge, seine müde und wenig liebenswerte Freundin und sein klappriges Vierradfahrzeug. Hier traf Western Swing auf Rockabilly mit einem kurzen, aber rockigen Gitarrensolo. Don´t You Go Chicken klingt ländlich, eine Jive-Nummer mittlerer Geschwindigkeit mit ungewöhnlichen Gitarrenriffs. Vielleicht kennen Sie ja Ray Campis Version? Wir kehren später zu den Katona-Aufnahmen auf der anderen Plattenseite zurück. Als Abschluss der ersten Seite kommt die erste von zwei Bonus-Aufnahmen. Sam `Bo Bo´ Baxter ist der Sänger auf dem von Leadgitarren dominiertem Flea Circus. Im neuen Jahrzehnt wurde Harper zum letzten Mal umbenannt. Er hieß von nun an Harry Head. 1961 nahm er für Scotts Katona-Label All The Way und Talkin´ To Myself auf. Beide Titel haben einen volleren Sound mit Background-Sängern und klingen sanft, jene Art von Songs, die man leicht für sich selbst singen kann. Irgendwo in jenem Jahr unterzeichnete er einen Vertrag mit King Records, was zu zwei weiteren starken Plattenseiten führte: Where Did You Stay Last Night, ein Pop-Rocker mit Bob

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot