Angebote zu "Sammy" (51 Treffer)

Kategorien

Shops

Frank Worth – Marilyn Monroe – Sammy Davis Jr./...
Empfehlung
2.950,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Frank Worth – Freund und Fotograf der großen Hollywoodstars. Hochwertige Edition auf Barytpapier: In den 50er-Jahren ein Schnappschuss – heute ein begehrtes Sammlerobjekt. Frank Worth (1923 - 2000) gehört zu den bedeutendsten Foto-Künstlern seiner Zeit. Weil zahlreiche Stars von Frank Sinatra bis Liz Taylor, von James Dean bis Marilyn Monroe den Fotografen als engen Vertrauten betrachteten, kam er ihnen so nahe wie kein anderer. Das Worthsche Œuvre hebt sich ab von den sterilen Glamourbildern in einstudierten Posen, wie sie zu jener Zeit üblich waren. Posthumer Ruhm: ein rund zehn Millionen Dollar schwerer Nachlass. Offenbar wurde seine Sonderstellung unter den Hollywood-Fotografen erst nach seinem Tod. Beim Ordnen des Nachlasses fand man rund 10.000 Negative, deren Wert das Auktionshaus Christie’s auf rund zehn Millionen Dollar taxierte. Zu Lebzeiten hatte Worth seine Fotos nur sehr verhalten zum Verkauf angeboten. Er empfand sie eher als Erinnerungsstücke, als Schnappschüsse von Freunden, denen gegenüber er sich zu Loyalität verpflichtet sah. Heute sind hochwertige Drucke dieser vermeintlichen Schnappschüsse in aller Welt begehrte Sammlerobjekte. Ein typischer Frank Worth. Diese Aufnahme von Marilyn Monroe und Sammy Davis Jr. entstand im Jahr 1953 am Set von „How to Marry a Millionaire“ („Wie angelt man sich einen Millionär?“). Zwei Legenden, die in einer Drehpause miteinander he-rumalbern: Genau solche Fotos hat nur Worth geschossen. Die Edition wurde als streng limitierter, pixelfreier Silver Gelatine Print auf exquisitem Barytpapier gefertigt. Mit original Studiostempel, nummeriert. Mit Echtheitszertifikat. 195 Exemplare. „Marilyn Monroe – Sammy Davis Jr./ Set how to marry a millionaire, 1953“ Silver Gelatine Print auf Barytpapier, 50 x 40 cm, limitierte Auflage 195 Exemplare, in schwarzer Galerierahmung (70 x 60 cm, Rahmenbreite 2 cm, Rahmentiefe 3 cm.)

Anbieter: Pro-Idee
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Congo Stars
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

„Congo Stars“ will nicht die historische Entwicklung nachzeichnen oder die Definition dessen liefern, was populäre Malerei im Kongo ist. Vielmehr geht es hier um die Dimension des Fiktionalen in Bezug zur Geschichtsschreibung. Prozesse der Staatsbildung, Facetten gesellschaftlicher Ordnung oder alltägliche Lebensrealität sind die wesentlichen Themen der populären Kunst im Kongo. Die Maler verstehen sich als Reporter des Alltags bzw. als Chronisten. Sie erzählen Geschichten und bieten damit eine alternative Geschichtsschreibung an, die der kolonial geprägten gegenübersteht. „Congo Stars“ stellt diesen populären Malern Künstler zur Seite, die mit Foto, Film, installativ und konzeptuell arbeiten, sich aber häufig mit denselben Themen befassen.Text: Sammy Baloji, Bambi Ceuppens, Christian Hanussek, Gerda Heck, Günther Holler-Schuster, Fiston Mwanza Mujila, Barbara Steiner

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Sammy Davis Jr. - Live in Germany (DVD)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Alter von drei Jahren stand er schon auf der Bühne und mit sieben Jahren hatte er seine erste Filmrolle: Sammy Davis Jr.. Durch seinen Freund Frank Sinatra konnte er als erster schwarzer Künstler...

Anbieter: Video Buster
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Fiktion Kongo
47,99 € *
ggf. zzgl. Versand

DEN Kongo gibt es nicht - und doch ist die Demokratische Republik Kongo berühmt für ihre vibrierende Kunstszene. Nirgendwo sonst in Afrika zeichnet sich die Kunstproduktion durch eine solche Vielfalt an Formen und Materialien aus. Dabei setzen sich die Künstlerinnen und Künstler schon seit Langem mit den Auswirkungen von Welthandel, Kolonialismus, Missionierung und fiktiven Grenzziehungen auseinander. Diese Themen sind heute mehr denn je brisant, wie die Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern wie Sammy Baloji oder Sinzo Aanza zeigen. Ausgangspunkt der Ausstellung sind Werke und Fotografien, die der deutsche Kunstethnologe Hans Himmelheber 1938/39 aus dem Kongo mitbrachte. Zusammen mit seinen Tagebuchaufzeichnungen zeugen die teils noch nie publizierten Objekte und Bilder von der Kreativität und Innovationskraft der damaligen Zeit, aber auch von Himmelhebers eigener Vorstellung über den Kongo.Dieses Buch, das anlässlich einer Ausstellung im Museum Rietberg Zürich erscheint, denkt Kongo als Fiktion der westlichen und afrikanischen Imagination gleichermassen und verknüpft die Vergangenheit mit der Utopie des aktuellen künstlerischen Schaffens.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Fiktion Kongo
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

DEN Kongo gibt es nicht - und doch ist die Demokratische Republik Kongo berühmt für ihre vibrierende Kunstszene. Nirgendwo sonst in Afrika zeichnet sich die Kunstproduktion durch eine solche Vielfalt an Formen und Materialien aus. Dabei setzen sich die Künstlerinnen und Künstler schon seit Langem mit den Auswirkungen von Welthandel, Kolonialismus, Missionierung und fiktiven Grenzziehungen auseinander. Diese Themen sind heute mehr denn je brisant, wie die Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern wie Sammy Baloji oder Sinzo Aanza zeigen. Ausgangspunkt der Ausstellung sind Werke und Fotografien, die der deutsche Kunstethnologe Hans Himmelheber 1938/39 aus dem Kongo mitbrachte. Zusammen mit seinen Tagebuchaufzeichnungen zeugen die teils noch nie publizierten Objekte und Bilder von der Kreativität und Innovationskraft der damaligen Zeit, aber auch von Himmelhebers eigener Vorstellung über den Kongo.Dieses Buch, das anlässlich einer Ausstellung im Museum Rietberg Zürich erscheint, denkt Kongo als Fiktion der westlichen und afrikanischen Imagination gleichermassen und verknüpft die Vergangenheit mit der Utopie des aktuellen künstlerischen Schaffens.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Das Wissen der Künste und die Kunst des Wissens...
91,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In dem Band "WissensKünste" kommen international bekannte Künstler und Wissenschaftler, die in ihrem jeweiligen Feld avancierte Positionen vertreten, zusammen, um ihre je unterschiedlichen Beiträge zu Fragen und Phänomenen, zu Einzelproblemen und Tendenzen der wissenschaftlichen, technologischen und medialen Entwicklung unserer 'Wissenskultur' vorzustellen. So markieren die WissensKünste einen Brückenschlag zwischen künstlerischen und wissenschaftlichen Erkenntnisweisen: Es begegnen sich das Wissen der Künste und die Kunst des Wissens.An den Schnittstellen gemeinsamer Themen, Fragen, Obsessionen und Besorgnissen soll gerade die Differenz der Blicke und Sprachen von Kunst und Wissenschaft produktiv werden. Üblicherweise sind künstlerische Arbeiten und Praktiken Gegenstand theoretischer und historischer Analyse von Wissenschaftlern, und selbstverständlich werden ästhetische, visuelle und rhetorische Kompetenzen und Praktiken auch zur Darstellung wissenschaftlicher Objekte und zur Präsentation von Forschungsergebnissen genutzt. Hier geht es jedoch darum, die künstlerischen Wahrnehmungen und Kommentare zu aktuellen Phänomenen als genuinen Beitrag zur Erforschung unserer Kultur zu betrachten, als eine Art Science Studies durch die Augen und mit den Verfahren der Künste. Die Wissenschaftler sind in diesem Fall also nicht als Interpreten, sondern als Gesprächspartner der Künstler gefragt.Mit Beiträgen von Anthony Aziz + Sammy Cucher, Louis Bec, Olaf Breidbach, Sabine Flach, Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss, Siegfried Gohr, Dan Graham, Jochen Hörisch, Eduardo Kac, Thomas Macho, Ernst Pöppel, Jens Reich, Eliza Slavet, Barbara Maria Stafford, Stelarc, Catherine Wagner, Monika Wagner, Sigrid Weigel, Oswald Wiener.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Congo as Fiction
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

DEN Kongo gibt es nicht – und doch ist die Demokratische Republik Kongo berühmt für ihre vibrierende Kunstszene. Nirgendwo sonst in Afrika zeichnet sich die Kunstproduktion durch eine solche Vielfalt an Formen und Materialien aus. Dabei setzen sich die Künstlerinnen und Künstler schon seit Langem mit den Auswirkungen von Welthandel, Kolonialismus, Missionierung und fiktiven Grenzziehungen auseinander. Diese Themen sind heute mehr denn je brisant, wie die Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern wie Sammy Baloji oder Sinzo Aanza zeigen. Ausgangspunkt der Ausstellung sind Werke und Fotografien, die der deutsche Kunstethnologe Hans Himmelheber 1938/39 aus dem Kongo mitbrachte. Zusammen mit seinen Tagebuchaufzeichnungen zeugen die teils noch nie publizierten Objekte und Bilder von der Kreativität und Innovationskraft der damaligen Zeit, aber auch von Himmelhebers eigener Vorstellung über den Kongo.Dieses Buch, das anlässlich einer Ausstellung im Museum Rietberg Zürich erscheint, denkt Kongo als Fiktion der westlichen und afrikanischen Imagination gleichermassen und verknüpft die Vergangenheit mit der Utopie des aktuellen künstlerischen Schaffens.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Das Wissen der Künste und die Kunst des Wissens...
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In dem Band "WissensKünste" kommen international bekannte Künstler und Wissenschaftler, die in ihrem jeweiligen Feld avancierte Positionen vertreten, zusammen, um ihre je unterschiedlichen Beiträge zu Fragen und Phänomenen, zu Einzelproblemen und Tendenzen der wissenschaftlichen, technologischen und medialen Entwicklung unserer 'Wissenskultur' vorzustellen. So markieren die WissensKünste einen Brückenschlag zwischen künstlerischen und wissenschaftlichen Erkenntnisweisen: Es begegnen sich das Wissen der Künste und die Kunst des Wissens.An den Schnittstellen gemeinsamer Themen, Fragen, Obsessionen und Besorgnissen soll gerade die Differenz der Blicke und Sprachen von Kunst und Wissenschaft produktiv werden. Üblicherweise sind künstlerische Arbeiten und Praktiken Gegenstand theoretischer und historischer Analyse von Wissenschaftlern, und selbstverständlich werden ästhetische, visuelle und rhetorische Kompetenzen und Praktiken auch zur Darstellung wissenschaftlicher Objekte und zur Präsentation von Forschungsergebnissen genutzt. Hier geht es jedoch darum, die künstlerischen Wahrnehmungen und Kommentare zu aktuellen Phänomenen als genuinen Beitrag zur Erforschung unserer Kultur zu betrachten, als eine Art Science Studies durch die Augen und mit den Verfahren der Künste. Die Wissenschaftler sind in diesem Fall also nicht als Interpreten, sondern als Gesprächspartner der Künstler gefragt.Mit Beiträgen von Anthony Aziz + Sammy Cucher, Louis Bec, Olaf Breidbach, Sabine Flach, Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss, Siegfried Gohr, Dan Graham, Jochen Hörisch, Eduardo Kac, Thomas Macho, Ernst Pöppel, Jens Reich, Eliza Slavet, Barbara Maria Stafford, Stelarc, Catherine Wagner, Monika Wagner, Sigrid Weigel, Oswald Wiener.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Congo as Fiction
46,67 € *
ggf. zzgl. Versand

DEN Kongo gibt es nicht – und doch ist die Demokratische Republik Kongo berühmt für ihre vibrierende Kunstszene. Nirgendwo sonst in Afrika zeichnet sich die Kunstproduktion durch eine solche Vielfalt an Formen und Materialien aus. Dabei setzen sich die Künstlerinnen und Künstler schon seit Langem mit den Auswirkungen von Welthandel, Kolonialismus, Missionierung und fiktiven Grenzziehungen auseinander. Diese Themen sind heute mehr denn je brisant, wie die Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern wie Sammy Baloji oder Sinzo Aanza zeigen. Ausgangspunkt der Ausstellung sind Werke und Fotografien, die der deutsche Kunstethnologe Hans Himmelheber 1938/39 aus dem Kongo mitbrachte. Zusammen mit seinen Tagebuchaufzeichnungen zeugen die teils noch nie publizierten Objekte und Bilder von der Kreativität und Innovationskraft der damaligen Zeit, aber auch von Himmelhebers eigener Vorstellung über den Kongo.Dieses Buch, das anlässlich einer Ausstellung im Museum Rietberg Zürich erscheint, denkt Kongo als Fiktion der westlichen und afrikanischen Imagination gleichermassen und verknüpft die Vergangenheit mit der Utopie des aktuellen künstlerischen Schaffens.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
An Age of Our Own Making
19,60 € *
ggf. zzgl. Versand

An Age of Our Own Making ist der ergänzende Reader zu der gleichnamigen von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung und Solvej Helweg Ovesen kuratierten Ausstellung in Dänemark. Die Ausstellung setzt sich aus drei Teilen zusammen, Reflections I-III, die die Besucher einladen, darüber nachzudenken, wie wir auf dieser Welt zusammenleben können - jenseits der aktuellen Entwicklungen von Abschottung und unhaltbaren Privilegien.Der Reader beinhaltet Texte von Dipesh Chakrabarty, Vyjayanthi Rao, Henrik Vigh, AbdouMaliq Simone, Roberto Esposito and Jane Bennett. Er stellt sich der Herausforderung, einige der charakteristischen Aspekte herauszuarbeiten, die die Ära des Anthropozentrismus auszeichnen, und unterteilt diese in drei wesentliche Ansätze: die Neudefinition von Material im ökologischen und post-kolonialen Kontext, das Konzept der überproportionalen Schutzmaßnahmen (in Bezug auf Migration), das sich im Nationalstaat manifestiert, und das unternehmerische Handeln der Staatsbürgerschaft.Folgende Künstler nehmen an der Ausstellung teil: Reflection I: Ibrahim Mahama, Eko Prawoto, Sammy Baloji, Ehsan Ul Haq, Angela Melitopoulos & Angela Anderson, Georges Adéagbo, Jems Robert Koko Bi, Julie Djikey, Jean Katambayi Mukendi, Misheck Masamvu, Hamed Ouattara. Reflection II: Athi-Patra Ruga, Bernard Akoi-Jackson, Ato Malinda, Aman Mojadidi, Mwangi Hutter, Amy Lee Sanford, Moe Satt, Urnamo, Nathalie Bikoro, Harold Offeh. Reflection III: Moshekwa Langa, Ibrahim Mahama, Kamal Aljafari, Tita Salina & Irwan Ahmett.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot